Familienverband
seit 1884
v. Brockhusen  -  v. Brockhausen  -  v. Bruchhausen

FAMILIENVERBAND

Wappen 3dGegründet 1884

   

In der 2. Hälfte des 19 Jahrhunderts wurde im Deutschen Reich eine ganze Reihe von Familienverbänden, vorwiegend adliger Familien, gegründet. Ihr Ziel war es, nicht nur den verwandtschaftlichen Zusammenhalt zu pflegen, sondern vor allem in Zeiten, da es noch keine soziale Absicherung gab - ein Gesetz zur Einführung einer Rentenversicherung z.B. wurde erst 1889 verabschiedet - in Not geratenen Familienmitgliedern Schutz und Unterstützung zu bieten.

1884 Gründung einer Familienstiftung in Cammin durch Xaver v. Brockhusen, deren Stiftungskapital bis zum ersten Weltkrieg auf über 50.000 Goldwark angewachsen war. Durch die nachfolgende Inflation war es auf nur noch 8.700 Reichsmark zusammengeschrumpft, die i n den folgenden Jahren vor allem für die Familienforschung durch den Historiker Peter v. Gebhardt ausgegeben wurden.

Nach dem Ende des 2. Weltkriegs erhielt der Familienverband aus dem Lastenausgleich einen Betrag von fast 1.400 DM, die seitdem zusammen mit den Mitgliedsbeiträgen für die verschiedenen Aktivitäten des Familienverbands zur Verfügung stehen.