Familienverband
seit 1884
v. Brockhusen  -  v. Brockhausen  -  v. Bruchhausen

AKTIVITÄTEN DES FAMILIENVERBANDS

Wappen 3dGründung

1884 einer Familienstiftung in Cammin durch Xaver: in der 2. Hälfte des 19 Jahrhunderts wurde im Deutschen Reich eine ganze Reihe von Familienverbänden, vorwiegend adliger Familien, gegründet. Ihr Ziel war es, nicht nur den verwandtschaftlichen Zusammenhalt zu pflegen, sondern vor allem in Zeiten, da es noch keine soziale Absicherung gab (ein Gesetz zur Einführung einer Rentenversicherung z.B. wurde erst 1889 verabschiedet), um in Not geratenen Familienmitgliedern Schutz und Unterstützung zu bieten.   

In den Anfangsjahren trafen sich nur die männlichen Mitglieder zu einem kurzen Familientag. Einige von ihnen beschäftigten sich intensiv mit der Geschichte und der Genealogie der Brockhusen-Brockhausen-Bruchhausen, dazu gehörten Xaver (387), der erstmals eine Familiengeschichte und einen Stammbaum verfasste, wie auch August (452).

1932

beauftragte der Familienverband den Historiker Peter v. Gebhardt mit der Auswertung ihrer Arbeiten und der Erstellung einer einheitlichen Familiengeschichte, die 1939 erschien und bis in das 14. Jahrhundert zurück reicht.

Nach 1945

war die Familie, wie so viele andere auch, durch die Kriegswirren und Vertreibung in alle Winde zerstreut. Den Vettern Ferdinand (472) und Georg (496) sowie der Cousine Ursula v. Bruchhausen-Douqué (533) ist es zu verdanken, dass sich ein Teil der Familie in den 50er Jahren das erste Mal wieder traf. Seitdem finden, in der Regel alle zwei Jahre, Familientage statt.

1967

Neuauflage der Familiengeschichte für die Zweige v. Brockhusen-v. Brockhausen

1971

Neuausgabe für den Zweig v. Bruchhausen

1996

graphische Darstellung des Stammbaums der drei Familienzweige

2002

Erarbeitung einer Internetpräsenz, um die verwandtschaftliche Kommunikation auch auf dieser Ebene zu ermöglichen und zu fördern:

www.von-brockhusen-brockhausen-bruchhausen.de

2010

Neuauflage der Familienchronik in 2 Bänden für alle Familienzweige

Heute

Zu den Aufgaben des Familienverbandes  gehört es u.a.,  Familientage auszurichten, die Adressenliste der Gesamtfamilie auf dem neuesten Stand zu halten und die Familiengeschichte fortzuschreiben.Jedes Jahr im Dezember erscheint ein Nachrichtenblatt für die Mitglieder des Verbandes zusammen mit einem aktuellen Adressenverzeichnis.